So 15.10. | 18 Uhr | »Drei Welten in g-Moll«

17.00 Uhr
Programmeinführung durch Prof. Dr. Heinz von Loesch

Luigi BoccheriniStreichquartett g-Moll op. 32 Nr. 5

Claude DebussyStreichquartett g-Moll op. 10

Wolfgang Amadeus MozartStreichquintett g-Moll KV 516
mit Charlotte Walterspiel · Viola

In Spanien, in Frankreich und in Österreich entstehen drei ganz verschiedene Werke in g-Moll. Der Italiener Luigi Boccherini komponiert in Madrid wunderbare Streichquartette, in seiner ganz eigenen Klangsprache zwischen hinreißendem Schmelz und lebhafter Virtuosität. In Paris entsteht Claude Debussys leuchtendes, flirrendes Streichquartett, welches sein Kollege Paul Dukas verglich mit einem »prächtigen, kunstvoll gestalteten Teppich in exotischen Farben«.
Wolfgang Amadeus Mozarts Streichquintett KV 516 ist geprägt von beinahe schubertschem Changieren zwischen Trauer und Hoffnung. Für Mozart ist g-Moll die Tonart der Sehnsucht und Trauer. Erst der letzte Satz steht in G-Dur, ein rätselhaft unbeschwertes Rondo beschließt dieses Werk, eines der großartigsten der Kammermusik.

AUSFÜHRENDECharlotte Walterspiel · Viola
und das Nomos-Quartett mit
Martin Dehning · Violine
Meike Bertram · Violine
Friederike Koch · Viola
Sabine Pfeiffer · Violoncello

TICKETS und VORVERKAUFPreisgruppe A 22,00€ | 12,00€ ermäßigt
Preisgruppe B 15,00€ | 7,00€ ermäßigt

Karten gibt es hier und bei der Vorverkaufskasse im Künstlerhaus Hannover
Sophienstraße 2 ·Tel. 05 11- 16 84 12 22


Projektmittelausschreibung 2018

Im Rahmen des Netzwerkprojekts Musik 21 Niedersachsen stehen aus der Förderung durch das Land Niedersachsen...

» mehr

Fördern Sie Neue Musik! » mehr
NachwuchskomponistInnen gesucht!

Melde Dich schon jetzt für die diesjährige Werkstatt Junger Komponisten im Oktober an! Hier geht´s...

» mehr
Abo MUSIK 21 IM NDR 2017-18: 25 % Ermäßigung

An vier Abenden ist bei Abo MUSIK 21 IM NDR 2017-18 im Landesfunkhaus Niedersachsen hochkarätige...

» mehr