25. September 2016 - 11:30 Uhr 21335 Lüneburg »Familienkonzert« Lüneburger Symphoniker

Programm:

Joseph Haydn (1732–1809): »Die Schöpfung: Die Vorstellung des Chaos« (1796–98)
Charles Ives (1874–1954): »The Unanswered Question« (1908) aus »Three Outdoor Scenes«
Johann S. Bach (1685–1759): »Musikalisches Opfer Ricercare« – arr. Anton Webern (1934)
Anton Webern (1883–1945): »Sinfonie, op. 21«
Antonio Vivaldi (1678–1741): »Sommer« aus »Die vier Jahreszeiten«
Toshio Hosokawa (*1955): »Garten Lieder« (1995)

Ausführende: Lüneburger Symphoniker
Markus Menke (Violine)
Leitung: Thomas Dorsch
Moderation: Jan Ehlert

Eine Veranstaltung des Theaters Lüneburg im Rahmen des Musik 21 Festival 2016.

Zum Festivalflyer


25. September 2016 - 16:00 Uhr 21335 Lüneburg »Panakustikum« Ensemble Schwerpunkt | Quartett Berlin-Tokyo | Mikael Rudolfsson | Adam Weisman

Programm:

Karlheinz Stockhausen (1928–2007):
»Waage« aus TIERKREIS – 12 Melodien der Sternzeichen
Iannis Xenakis (1922–2001): »Linaia-Agon«
Ausführende: Ensemble Schwerpunkt

Toshio Hosokawa (*1955): »Silent Flowers« (1998)
Anton Webern (1883–1945): »Fünf Sätze für Streichquartett« (1909)
Ausführende: Quartett Berlin-Tokyo

Cheng–Wen Chen (*1980): »Wasserspiegelung« für Posaune solo (2012/15)
Ausführender: Mikael Rudolfsson

Tom Johnson (*1938): »Counting Fives« (2007) – für einen Performer
Ausführender: Adam Weisman

Zum Festivalflyer


2. Oktober 2016 - 16:00 Uhr 30167 Hannover »mobile musik eins | Musik im Goldenen Schnitt« Das Neue Ensemble

Open-Air-Konzert

Ausweichoption bei Dauerregen: Musik für heute e. V., Alte Grammophonfabrik, Edwin-Oppler-Weg 5, 30167 Hannover, Konzertbeginn in dem Fall: 16:15 Uhr.

Preisträgerwerke für Soli des Internationalen Kompositionswettbewerbs Leibniz’ Harmonien und Zahlen-Harmonien der Musikgeschichte. Der Tempel wie auch der Georgengarten selbst sind nach Anwendungen des Goldenen Schnitts konstruiert.
Programm:

John Cage (1912 – 2002)
»Music for Four« (1985)

Karlheinz Stockhausen (1928 – 2007)
»Waage« (23.9. – 22.10.) aus TIERKREIS – 12 Melodien der Sternzeichen (1975 / 2016) eingerichtet für Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello von Stephan Meier

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
»Nr. 6 Canon a 2« aus dem Musikalischen Opfer (Leipzig, 7.7.1747) eingerichtet für Flöte und Baßklarinette

WEI Cong (*1988)
»Die Reise – von 0 bis 1« für Violoncello solo (Februar 2016, Uraufführung) 
Sonderpreis des Auswärtigen Amts

Johann Sebastian Bach
 (1685 – 1750)
»Nr. 3 – Canon a 2 super thema regium per motum contrarium« aus dem Musikalischen Opfer eingerichtet für Flöte, Violine und Violoncello

Bernd Alois Zimmermann (1918 – 1970)
»4 kurze Studien« für Violoncello solo (1970)

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
»Nr. 3 – Canon a 2 super thema regium per tonos  – Ascedenteque Modulatione ascendat Gloria Regis« aus dem Musikalischen Opfer eingerichtet für Flöte, Violine und Violoncello

XIE Xin (*1982)
»Unnatural Nature« (2016) für Klarinette solo, 1. Preis der Kategorie Solo

Ausführende:
Das Neue Ensemble, Daniel Agi (Flöte), Udo Grimm (Klarinette), Josje ter Haar (Violine), Esther Saladin (Violoncello), 
Künstlerische Leitung: Stephan Meier

Ticketpreise:
Eintritt auf den Stehplätzen frei | Spenden erbeten 
Karten Sofa: 20 € | Stuhl: 15 € | Bank: 10 €.
Reservierungen bei Musik für heute e.V. | Tel. 0511-161 19 83 oder unter musikfuerheute@t-online.de

Veranstaltung von Musik für heute e.V. im Rahmen von Musik 21 Niedersachsen

 


21. Oktober 2016 - 19:30 Uhr Winsen (Aller) »Ungarn« Nomos-Quartett

Joseph Haydn (1732-1809):
Streichquartett C-Dur op. 54 Nr. 2

György Ligeti (1923-2006):
Streichquartett Nr. 1 »Métamorphoses nocturnes«

György Kurtág (*1926):
»Moments Musicaux op. 44« (2005)

Johannes Brahms (1833-1897):
»Ungarische Tänze«

Judit Varga (*1979):
Streichquartett (2015)


19. November 2016 - 18:00 Uhr Hannover Aus dem Innersten 2016: IV. »Nacht« Nomos-Quartett

Antonín Dvořák – Notturno H-Dur op. 40

Henri Dutilleux (1916-2013) – Ainsi la Nuit (1976)

Karol Szymanowski (1882-1937) – Nocturne op. 28 (Bearbeitung: Miroslav Skoryk)

Carlo Gesualdo (1566-1613) – aus: Tenebrae Responsorien

Georg Friedrich Haas (*1953) – In iij Noct. (3. Streichquartett) (2001) (In völliger Dunkelheit zu spielen)


Projektmittelausschreibung 2017

Im Rahmen des Netzwerkprojekts Musik 21 Niedersachsen stehen aus der Förderung durch das Land Niedersachsen...

» mehr

Fördern Sie Neue Musik! » mehr
Musik 21 Festival 2016: »Naturgesetze«

Gesetz ist es uns, Musik von heute auf natürliche Weise erlebbar werden zu lassen; heutige...

» mehr
Sir Harry’s Song

Auch ein Jahr nach dem Erfolg des Projektes »Sir Harry´s Song« gibt es weitere positive...

» mehr