©Böris Breuer

Johannes Fischer

an der Abendkasse in Winsen

Geboren in Leonberg , studierte Johannes Fischer an der Musikhochschule Freiburg Schlagzeug bei Bernhard Wulff, Tajiro Miyazaki und Pascal Pons, sowie als Gerd-Bucerius Stipendiat der Zeit-Stiftung bei Steven Schick an der University of California. Darüber hinaus betrieb er intensive Studien in Dirigieren und Komposition bei Francis Travis und Dieter Mack.

Beim 56. Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2007 wurde Johannes Fischer mit dem 1. Preis, dem Publikumspreis, sowie 3 weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet. Seither führt ihn seine rege Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker in die ganze Welt. Seit Dezember 2006 hat er einen Lehrauftrag am Conservatorio della Svizzera italiana in Lugano / Schweiz. Zum Sommersemester 2009 wurde Johannes Fischer als Schlagzeugprofessor an die Lübecker Hochschule berufen.

 

Altes Forsthaus Habichtshorst
Lüneburger Straße 220, Winsen (Luhe), Deutschland

12.08.2018 | 16:00
Winsen (Luhe)
Altes Forsthaus Habichtshorst

»35 lichte Momente«

L'ART POUR L'ART

Das Ensemble L’ART POUR L’ART feiert 35-jähriges Jubiläum

2018: Wieder ein Jubiläumsjahr!

Es ist kaum zu glauben, aber im Jahre 2018 besteht das Ensemble L’ART POUR L’ART seit 35 Jahren. Während andere Ensembles ähnlicher Generation bereits mehrfach ihren Kollegenkreis geändert oder sich aufgelöst haben, arbeitet ein stabiler Stamm des Ensembles L’ART POUR L’ART unvermindert zusammen. Während die Vollendung von Dezennien die Feier eines großen Ereignisses nahelegt, lässt das Ensemble L’ART POUR L’ART 2018 einen Versuchsballon steigen. L’ART POUR L’ART möchte 2018 einmal zeigen, wer sich als Individuum hinter den bekannten Gesichtern eigentlich verbirgt, möchte zeigen, welche Interessen, Prägungen, Temperamente die gemeinsame Arbeit mit gestalten, ob ganz offensichtlich oder in unterschwelliger Wirksamkeit. In der Reihe »35 lichte Momente« erhalten 33 KünstlerInnen aus dem »Pool« L’ART POUR L’ART – seien es nun die MusikerInnen, nahestehende KomponistInnen, Theaterleute oder Bildende KünstlerInnen jeweils für 35 kulturelle Ereignisse übers Jahr verteilt eine Carte blanche.
Wie ein »Blind Date« bleibt es bis zuletzt ein Geheimnis, was sich ereignen wird; jede/r KünstlerIn hat alle Freiheit, einen Abend als kulturelles Ereignis, als »lichten Moment« zu gestalten. Über die möglichen Inhalte wird strenge Geheimhaltung gewahrt, sie lassen jedoch ein unglaublich schönes und vielseitiges Programm erwarten.
Neben dem Spaß, einen Künstler und seine Programmgestaltung näher kennenzulernen, werden die Kräfte und Ideen sichtbar, die in der künstlerischen Arbeit des Ensembles L’ART POUR L’ART eine Rolle spielen. Bei der Vielzahl der Ereignisse lohnt es sich also, sich 2018 ganz in der Nähe des Alten Forsthauses aufzuhalten!

Eine Veranstaltung von L’ART POUR L’ART im Rahmen von
Musik 21 Niedersachsen.